Schönheit auf den zweiten Blick

Schönheit auf den zweiten Blick

Wir Menschen haben ganz bestimmte Vorstellungen davon, was schön ist. Makellosigkeit, bestimmte Proportionen, schöne Formen und Farben sprechen uns an. Im Garten sind wir über eine quirlige Blaumeise entzückt, freuen uns über ein putziges Eichhörnchen oder bewundern die Makellosigkeit einer Rose.

Krabbenspinne in Buschmalve

Die Natur jedoch kennt keine Schönheit im klassischen Sinne, sie ist einfallsreich und bringt die seltsamsten Lebensformen hervor. Kaum sichtbar, oft im Verborgenen, finden sich ungerufen weitere Kreaturen in unserem Garten ein. Viele Insekten sind so klein, dass wir sie kaum wahrnehmen, sie leben an einem Blatt, verstecken sich in einer verwelkten Blüte oder sind nur nachts aktiv. Manche sehen bei näherer Betrachtung etwas gruselig aus, andere erstaunen uns durch ihre eigenwillige Schönheit – Schönheit auf den zweiten Blick:

Weitere Artikel „Aktuelles“