Nektardiebe unterwegs

Nektardiebe unterwegs

Hummel in Glycinie

Blauregen mit Hummel

Mai – So war das eigentlich nicht gedacht: normalerweise herrscht ein Geben und Nehmen zwischen Blüten und Insekten. Die meisten Blüten sind so gebaut, dass ein Insekt nur an den begehrten Nektar kommt, wenn es zuvor an den Staubgefäßen vorbeistreicht. So ist die Bestäubung der Blüte gesichert. Im Gegenzug erhält das Insekt das begehrte Flugbenzin.
Einige Hummeln haben aber herausgefunden, wie man auch ohne Umwege und ohne viel Aufwand an Nektar gelangt: Sie schleichen sich von hinten an und beißen die Blüte an der Stelle an, wo die Nektarien untergebracht sind. So gesehen beim Blauregen, der gerne von Hummeln besucht wird. – Gewußt wie!

Weiter zu „Speisekammer für Insekten“

Weitere Artikel „Aktuelles“