Bärlauch

Bärlauch

Bärlauch, Allium ursinumWald und Wiesen halten für den Hobbykoch einige schmackhafte Kräuter bereit. Im Wald  zum Beispiel wächst ab Ende Februar Bärlauch heran, dessen Blätter zart nach Knoblauch riechen, wenn man daran reibt. Dadurch ist es auch gut zu unterscheiden von den ähnlich aussehenden (giftigen) Maiglöckchen. Die Blätter sollte man aber vor der Blüte im April sammeln, da Bärlauch dann ein kräfigeres Aroma hat. Das Kraut kann man auch gut im Garten ansiedeln, es wird 15 bis 30 Zentimeter hoch und liebt feuchten Lehmboden.